Sorry, not sorry

Bei der Telekom ist man traurig, weil ich meine 0700 Rufnummern gekündigt habe. Und weil man so enttäuscht ist, soll das Ganze natürlich in meinem Portemonaie wehtun. 51,13 € zzgl. MwSt. soll ich bezahlen. Pro Kündigung natürlich (ich habe zwei Nummern). Weil ich ja nun woanders hingehe.

Mit gleichem Datum habe ich übrigens die Kündigung bekommen. Da ist die Telekom nicht so zimperlich.

Hoffentlich schreibt man mir die 51,13 € zzgl. MwSt. pro Nummer gut. Und eigentlich müsste man mir nochmal das Gleiche drauflegen, da ich ja nun Aufwand für den Wechsel habe. Und weil ich enttäuscht bin. Und für Gerechtigkeit.

Aber immerhin bietet man mir an, ich könne ja anstatt der 0700-Rufnummer zukünftig den Service 0800 nutzen. Ganz schön geschäftstüchtig, der ehemalige Staatskonzern!

Nur den Unterschied zwischen Mehrwertdienst und persönlicher Rufnummer hat man beim rosa Riesen immer noch nicht kapiert…

One Reply to “Sorry, not sorry”

  1. Na Super! Ich habe auch so eine Kündigung bekommen und habe auch 2 Nummern, die ich jetzt nach der Kündigung zur Portierung beauftragt habe. Habe bei denen auch angerufen ob sie auf das Abschiedsgeld verzichten und das wurde mir telefonisch gesagt das sie diese nicht erheben. Wenn ich das aber jetzt lese hätte ich mir das wohl besser schriftlich mitteilen lassen sollen. Förderung der Kundenzufriedenheit sieht meiner Meinung anders aus. Ob ich dann irgendwann bei der Telekom nochmal Dienstleistungen in Anspruch nehmen werde ist sehr fraglich, an sowas erinnert man sich doch immer wieder egal wie lange es her sein mag.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.