Rufnummernmissbrauch mit der 0700? Nicht erkennbar!

Rufnummernmissbrauch mit der 0700 ist unseren Recherchen nach nicht erkennbar. Die 0700-Rufnummer ist seriös und kommt vorwiegend bei Privatpersonen, Kleinunternehmern und Selbständigen zum Einsatz.

Das sieht offensichtlich auch die Bundesnetzagentur so.

Sehr ausführlich listet die Bundesnetzagentur hier auf, mit welchen Rufnummern ein Missbrauch stattfand. Weil die Behörde sich auch für Verbraucherschutz einsetzt, gibt sie auf dieser Seite sehr transparent und detailliert bekannt, bei welchen Rufnummern die Behörde Maßnahmen erlassen hat. Dies sind beispielsweise Rechnungslegungs- und Inkassierungsverbote sowie Auszahlungsverbote.

Persönliche Rufnummern mit der Vorwahl 0700 konnten wir für die gesamten Jahre 2017, 2018, 2019 und 2020 bislang in den hier veröffentlichten Listen nicht finden.

Übrigens: den mehr als 125.000 schriftlichen Beschwerden, die die Bundesnetzagentur zum Thema Rufnummernmissbrauch im Jahr 2019 erreichten, widmet die Behörde in ihrem Jahresbericht 2019 ein ganzes Kapitel (ab Seite 68).

Noch detaillierter nachzulesen ist das Thema im 300-seitigen „Tätigkeitsbericht Telekommunikation 2018/2019“.

In beiden Broschüren nennt die Behörde keinerlei konkrete Hinweise, dass mit der 0700 ein etwaiger Rufnummernmissbrauch stattfindet.

Das überrascht uns als IG 0700 nicht.

Denn wir wissen: Die Persönliche Rufnummer ist eine seriöse, vom Gesetzgeber selbst geschaffene, lebenslange Rufnummer.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.